Was ist ein Slogan?

Der Begriff Slogan stammt aus der Werbung und bezeichnet einen kurzen Text, der das Interesse des Lesers wecken soll. Ein Werbeslogan für ein ganz besonderes Produkt, nämlich Sie! Sein Sinn und Zweck ist also, Ihre Stärken und Fachkenntnisse hervorzuheben und Ihre Kompetenzen in einigen Worten auf den Punkt zu bringen. 

Bevor Sie den Slogan aufs Papier bringen, versetzen Sie sich in die Lage der Personalberater, die ein Dutzend Lebensläufe erhalten. Wenn das Wesentliche direkt am Seitenanfang steht ­– wie ein Titel – erleichtern Sie ihnen die Arbeit und steigern die Chancen, dass Ihrer Bewerbung Beachtung geschenkt wird. Der Slogan hat einen prominenten Platz auf Ihrem Lebenslauf verdient, denn er sorgt dafür, dass Ihr CV richtig zugeordnet werden kann, indem z. B. Ihre Kernkompetenzen kurz und knapp zusammengefasst werden. 

Die Grundregeln

  • Geben Sie Ihre Funktion und/oder Ihre Kompetenzen an

  • 5 bis 10 Wörter (in Form eines Titels). Der Slogan sollte nicht länger als eine Zeile sein.

  • Normale Schriftgrösse (es ist nicht nötig, bzw. es wird sogar davon abgeraten, eine grössere Schriftgrösse als für Ihren Namen oder Inhalt des Lebenslaufs zu nutzen, keine Farbe, keine andere Schriftart und schon gar nicht unterstrichen)

  • Stichhaltig, prägnant, präzise

Ein erfolgreicher Slogan

Eigene Ideen sind gefragt. Und vor allem jeder Bewerbung ihr eigener Slogan. Verlieren Sie nicht das Ziel aus den Augen: das Interesse des Personalberaters wecken, damit er Ihren Lebenslauf liest. Der Slogan sollte für jede Bewerbung individuell angepasst werden, sei es für eine Spontanbewerbung oder für die Antwort auf eine Stellenausschreibung. 
Kurz gesagt, der Slogan muss widerspiegeln, was Sie zu verkaufen haben, was Sie dem Unternehmen zu bieten haben. Er umfasst also Ihren Titel oder die Bezeichnung der gewünschten Stelle und wird durch Elemente Ihrer persönlichen Berufserfahrung ergänzt, jedoch nicht durch abgedroschene und allgemeine Adjektive wie "motiviert", "dynamisch" oder "kompetent" usw. Treffen Sie eine konkrete Auswahl. Ein Slogan sollte kurz und bündig sein, zählen Sie nicht alle Kompetenzen auf, wählen Sie die herausragenden Stärken aus, die am besten zur Stellenbeschreibung oder zur anvisierten Arbeitsstelle passen. Er sollte sachlich sein und keine Bewertung darstellen.

Der Slogan für eine spontane Bewerbung

Kurz aber oho! Der Slogan kann einfach Ihre Funktion und zwei Schlüsselelemente enthalten. Versuchen Sie nicht zu bluffen, der Personalberater würde das beim Durchlesen Ihres Lebenslaufs schnell bemerken. Eine Spontanbewerbung richtet sich im Allgemeinen an ein Unternehmen, für das Sie gerne arbeiten würden. Es wäre also angebracht, vorher im Internet zu surfen, um das Unternehmen und seinen Wortschatz besser kennen zu lernen. Inwieweit stimmen die Unternehmensziele mit Ihren Zielen überein? Was sind Ihre Gemeinsamkeiten? Welche Elemente Ihrer beruflichen Laufbahn stimmen am ehesten mit der Unternehmenstätigkeit überein? Ihr Ziel ist, den Personalberater vom ersten Augenblick an zu überzeugen und seine Neugierde zu wecken.

Zum Beispiel:

Sie haben ein internationales Unternehmen im Visier

  • Administrative Assistentin mit Kenntnissen in der Buchhaltung / Französisch – Deutsch – Englisch

Sie haben eine berufliche Qualifikation und möchten dem CV eine persönliche Note verleihen.

  • Maler EFZ, sorgfältige Arbeitsweise

  • Koch – Hausmannskost – kostenbewusst

  • Chef de Rang – Mise-en-Place-Arbeiten und Bedienung – freundlich und taktvoll

Sie waren in einer hochqualifizierten Branche tätig

  • Leiter Kommunikation – Fachbereich Medizin – sofort verfügbar

  • Einkauf / Verhandlung / Warenmanagement und Überwachung / Lebensmittelindustrie

Der Slogan in einer Antwort auf Stellenanzeigen

Wenn Sie sich auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben, wird der Personalberater sich dafür interessieren, ob Sie den Anforderungskriterien entsprechen. Die gut gewählten, wenigen Worte sollten ihm dies bestätigen. Falls Ihr Profil genauestens den Anforderungskriterien entspricht, übernehmen Sie ein oder zwei Schlagwörter aus der Stellenanzeige. Versuchen Sie jedoch nicht, ihm zu imponieren: der Titel muss mit Ihrem Lebenslauf übereinstimmen.

Zum Beispiel:

Ein Unternehmen sucht eine Buchhaltungsgehilfin zu 80 % mit Arbeitserfahrung in einer Inkassoabteilung (Kundenanrufe, Zahlungsvereinbarung, Einleitungsverfahren, etc.) und guten Kenntnissen in der Buchhaltung (Eidgenössischer Fachausweis nicht notwendig), sowie guten Kenntnissen der französischen Sprache. Gesuchte Kompetenzen: zwischenmenschliches Geschick, kompetent, gewissenhaft und genau bei Arbeitsvorgängen. Ihr Slogan könnte wie folgt aussehen:

  • Buchhaltungsgehilfin mit dreijähriger Erfahrung in der Inkassoverwaltung (denken Sie daran, die im Rahmen dieser Tätigkeit erworbenen Kenntnisse im Lebenslauf weiter auszuführen)

In anderen Worten, Ihr Slogan sollte sofort Farbe bekennen und dem Personalberater zeigen, dass Sie die Anzeige genau gelesen haben und sich über die Stelle Gedanken gemacht haben, bevor Sie Ihre Bewerbung losgeschickt haben. Der Slogan sollte ihn dazu anregen, weitere Informationen aus Ihrem Lebenslauf erfahren zu wollen.

Tipp: 

  • Wählen Sie ein Vokabular, das dem der Stellenbeschreibung oder des Unternehmens entspricht (zum Beispiel eher den Begriff "kaufmännischer Angestellter" als "Verkäufer")

  • Zeigen Sie in Bezug auf den angestrebten Posten Ihre Stärken auf (sofort verfügbar, dreisprachig, Spezialist in einem Fachbereich, Experte für eine Software, Führerschein etc.)

  • Heben Sie Ihre Haupteigenschaften für den Posten hervor (sorgfältig, einsatzfähig, gewissenhaft etc.)

  • Unterstreichen Sie die Elemente in Ihrem Lebenslauf, die am meisten den Bedürfnissen des Unternehmens entsprechen, informieren Sie sich!